English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)
PED MIND CALL
+49-151-41936762
News
„Die Kinder des Monsieur Mathieu“: Die Physiognomie des kindlichen Gesichtes
Physiognomik nennt sich eine nicht unumstrittene Methode, im Gesicht eines Kindes zu „lesen“ und so Rückschlüsse auf die persönlichen Eigenschaften dieser Person zu ziehen.

Sie gilt auch als Lebens- und Seelenausdruckskunde und soll dem Anwender zu einer besseren Menschenkenntnis verhelfen.
Weiterlesen...
 
Delphinassistierte Therapie (DAT) bei behinderten Kindern

Es ist nach wie vor eine offene Frage, inwiefern der Delfin selbst ein eigenständiges Verhalten produziert, das positiv auf die menschlichen Patienten einwirkt.
Im Rahmen der Delfintherapie wird seit langem von einer Vielzahl therapeutischer Erfolge berichtet.

Weiterlesen...
 
„Flow“-oder wie Glück entsteht: Gefühle kindlichen Ursprungs?
Sie fühlen sich an wie eine Mischung aus Verliebtsein und einer tiefen Zufriedenheit - diese seltenen Momente, in denen man ganz selbstvergessen in eine Sache eintaucht, völlig eins ist mit dem, was man tut und nicht merkt, wie die Zeit vergeht.

Absolut glücklich ist man in solchen Augenblicken, nichts fehlt!
Flow-Erfahrungen nennt man sie in der Psychologie, eine Art Schaffensrausch, denn sie entstehen hauptsächlich dann, wenn man etwas kreatives oder sportliches tut.
Weiterlesen...
 
Behandlung von kindlichen Wunden mit medizinischem Honig (Medihoney)
Es existieren verschiedenste Honigsorten.
Einige Honigsorten ("Manuka", Neuseeland) weisen eine erhebliche antibakterielle Wirkung auf.

In Kooperation mit der neuseeländischen Firma COMVITA sowie der Firma RALNO läuft seit einiger Zeit eine Anwendungsstudie von medizinischem Honig (Medihoney) bei kindlichen Wunden mit Fotodokumentation.

In vielen Studien konnte die antibakterielle Wirkung des Honigs nachgewiesen werden, die zurückzuführen ist auf die hohe Osmolarität, den niedrigen pH-Wert, den Gehalt an Wasserstoffperoxid und Inhalte anderer charakteristischer Verbindungen.
Bei topischer Applikation wird Wasser osmotisch aus der Wunde gezogen, so dass das infizierte Gewebe eintrocknet und auf diesem Wege das Bakterienwachstum deutlich reduziert werden kann.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 8

Leiter des Ped Mind Institutes
Stefan Bittmann, M.D., M.A.
Weissenstein A, Villalon G, Luchter E, Bittmann S:
“Pipeline bandage with marigold essence in pediatric bee sting lesions”
Applied Medical Research 1 (1):32-34, 2015
» publication download

Weissenstein A, Villalon G, Luchter E, Bittmann S:
Tumor suppressor candidate 3 gene (TUSC 3) deletion correlates with mental retardation in a child”
Applied Medical Research 1 (1): 35-36, 2015
» publication download

Weissenstein A, Villalon G, Luchter E, Bittmann S:
“A newborn with a missing cerebrum”
Applied Medical Research (1):37-38, 2015
» publication download

Weissenstein A, Luchter E, Bittmann S
"Successful treatment of infantile haemangioma with propranolol"
accepted for publication, British Journal of Nursing 02/2015
» publication download

Weissenstein A, Luchter E, Bittmann S:
"Alice in Wonderland Syndrome: a rare neurological manifestation with microscopy in a 6 years old child"
accepted for publication in: Journal of Pediatric Neurosciences 12/2014
» publication download

Weissenstein A, Villalon G, Luchter E, Bittmann:
"Vaccine patches in pediatrics: future or false hope?"
International Journal of Innovative Medicine and Health Sciences (UK), Vol.2, 6-10, 2014
» publication download